Warum Du Referenzen in Deiner Bewerbung angeben solltest

 

Willst Du Dich positiv von anderen Bewerbern abheben? Willst Du mit Deinen guten Leistungen überzeugen?
Dann nutze die persönlichen Referenzen in Deinem Bewerbungsverfahren.

Was ist Dein Vorteil

In Deutschland werden Referenzen immer mehr genutzt. Sie sind dennoch die Ausnahme – das ist einer Deiner Vorteile.
Durch eine gute Referenz kann sich der Personaler und Dein zukünftiger Vorgesetzte aus erster Hand einen Eindruck über Deine Leistung verschaffen. Denn im Gegensatz zum Arbeitszeugnis, das aus arbeitsrechtlichen Gründen wohlwollend formuliert sein sollte, ist eine Referenz eine freiwillige Empfehlung.

In Bewerbungsprozessen bei vielen guten Bewerbern und knappen Entscheidungen kann genau das der entscheidende Punkt sein.
Denn eine Referenz ist von einem freiwilligen Fürsprecher, der Deine Fähigkeiten und Deine Leistungen zu schätzen weiß und sie überzeugend darlegen kann.

Zwei Möglichkeiten, um Referenzen einzubringen
a) In einem Referenzschreiben hebt einer
Deiner beruflichen Kontakte Deine Fähigkeiten und Leistungen hervor.
b) Du gibst in Deinem Lebenslauf oder in Deinem Vorstellungsgespräch einen Referenzgeber als Kontaktperson an, der Dich empfiehlt.

Wer sich als Referenz eignet
Achtung – nicht jeder geschäftliche Kontakt eignet sich als Referenz. Die Personen, die Du als Referenz-Kontakt angibst oder die Dir ein Referenzschreiben erstellen, sollten NICHT mit Dir verwandt oder befreundet sein. Sonst macht es eher den Eindruck eines Freundschaftsdienstes und wirkt wenig glaubwürdig.
Es eignen sich Vorgesetzte (je höher in der Hierarchie desto besser), Auftraggeber aus selbstständiger Tätigkeit, Professoren, Mentoren und Ausbilder.

Wie Du Deine Referenzen in Deine Bewerbung einbindest
Zunächst musst Du Deinen beruflichen Kontakt fragen, ob Du ihn als Referenz angeben darfst. So vermeidest Du auch, dass sich Dein Referenzgeber überfahren fühlt, wenn sie aus heiterem Himmel angerufen wird und man sich nach Dir erkundigen will. Du solltest mindestens zwei Referenz-Kontakte angeben.

Zwei Beispiele für Dich: Du kannst im Lebenslauf entweder einen Referenzblock einfügen oder ein Referenzschreiben Deinen Unterlagen hinzufügen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück