Stell Dir vor, Du hältst mit beiden Händen etwas Großes fest. Es ist schwer. Sehr schwer. Es ist so groß, dass es Dir die Sicht nach vorne versperrt. Du kannst nicht erkennen, was vor Dir liegt. Und es fehlt die Kraft es festzuhalten und gleichzeitig weiterzugehen. 

Du merkst, wie Du am liebsten loslassen willst: Doch Du hältst weiter fest. Das Gewicht raubt Dir Deine Energie. Du hörst, wie Du zu Dir sagst: Ich kann es nicht loslassen. Das geht nicht!

Kennst Du solche Situationen? In denen Du Dich am liebsten anders verhalten willst, als Du es tust? Wir sind stark und halten fest. Wir erfüllen unsere Aufgaben. Die Erwartungen, die an uns gerichtet sind. Die Verpflichtungen, die uns auferlegt wurden und die wir stillschweigend erfüllen.

Bloß nicht die Kontrolle verlieren. Wir haben alles im Griff.  Also halten wir weiter fest.

Doch auf welche Kosten? Und wofür? Wir haben Angst davor loszulassen, denn wir wissen nicht, was dann passiert. Was passiert, wenn wir loslassen? Wenn Du es nicht ausprobierst, wirst Du es nie herausfinden. Dann wirst Du nie wissen, wie es ist, Deinen eigenen Weg fortzusetzen.  Deinen Weg. Mit Deinen Vorstellungen. Das Alte loszulassen – öffnet Dir die Möglichkeiten, das Neue in Deinem Leben aufzunehmen.

Ich wünsche Dir einen Tag voller loslassen!